Ich koch‘ einfach

Ich koch‘ einfach

Christian Henze: Ich koch‘ einfach Südwest Verlag München 2011, 128 Seiten, 14,99 Euro

Bei Amazon bestellen: Ich koch‘ einfach

Zuschauern, der während der Woche im MDR Nachmittagsprogramm ausgestrahlten Sendung „Hier ab Vier“ ist die Rubrik „Iss was?!“ mit Starkoch Christian Henze bereits seit Langem ein Begriff.

Der Inhaber einer mehrfach mit Jury- und Publikumspreisen ausgezeichneten und jährlich von mehr als 10.000 Schülern besuchten Kochschule und eines Restaurants im allgäuischen Kempten ist für seine Liebe zu traditioneller deutscher Küche bekannt, die er vorzugsweise auch in seiner Sendung den Zuschauern schmackhaft macht.

Natürlich immer mit einer gewissen selbst hinzugefügten Raffinesse, aber stets angelehnt an Rezepte, wie sie schon zu Großmutters Zeiten hierzulande bekannt und beliebt waren. Ob Flammkuchen, Kürbissuppe, gefüllte Paprikaschoten oder auch der allseits beliebte Sauerbraten – deutsche Gerichte erleben in den letzten Jahren nach langjähriger italienischer, französischer oder auch mexikanischer Dominanz wieder ein großes Comeback, wie er zu berichten weiß.

Daran angelehnt sind die die Rezepte seines Buches „Ich koch‘ einfach!“ als Einladung zu verstehen, die heimische Küche auch in seinen vier Wänden neu zu entdecken. Nach dem vielsagenden Vorwort „Einfach genießen“, in dem Henze den Lesern seine Liebe zu regionalen Produkten und Gerichten anschaulich näherbringt , wird dieser in den fünf Kapiteln „Vorspeisen & kleine Gerichte“, „Suppen & Eintöpfe“, „Fleisch aus Topf & Pfanne“, Vegetarisch & mit Fisch“ und „Desserts & Kuchen“ bestens mit leckeren, bodenständigen und regional typischen Speisen für jede Jahreszeit und Gelegenheit vertraut gemacht. Ob man nur mal eine leckere Kleinigkeit für sich allein zaubern möchte, oder aber ein ansehnliches Drei-Gänge-Menü für Gäste zubereiten will – die passenden Rezepte, jeweils versehen mit zusätzlichen nützlichen Tipps vom Autor, sind allesamt in diesem Werk zu finden.

Besonders hervorzuheben sind die im Buch gut nachvollziehbaren einzelnen Zubereitungsschritte und die Zutatenlisten, bei denen auch auf Alternativzutaten und Dekorationszubehör fürs spätere Anrichten eingegangen wird. Ganzseitige Fotos der fertigen Gerichte sind überdies nicht nur appetitanregend, sondern auch hilfreich fürs Nachkochen.

Einziger Wermutstropfen: Wer als Fan des Allgäuers etwas mehr über ihn selbst und seinen täglichen Alltag erfahren möchte, der wird ein wenig enttäuscht. Zwar wird jedes Kapitel durch eine zweiseitige Fotographie Henzes in ländlich, regionaler Umgebung mit entsprechendem Einleitungstext eröffnet, sonst jedoch kann man den Starkoch lediglich durch seine Rezeptkreationen besser kennenlernen.

Wer aber das für ein Hardcover erfreulich preisgünstige Buch ohnehin in erster Linie der Rezepte und nicht des Koches wegen gekauft hat, der wird auf jeden Fall mit wunderbaren Speisekreationen belohnt werden.

8 von 10 Sternen